Ausstellung Holz Sammlung Wald

„Ich ging im Walde so für mich hin …“

Schon die ersten Schritte ins Levester Holz im Frühjahr offenbarten eine befremdliche Unachtsamkeit mit Müll in dieser Gegend. Hier liegt jede Menge Glas, raunten wir erst noch, dann wurde uns klar, dass wir auf einer Müllkippe standen. Vor Zeiten hatte die Gemeinde hier Hausrat entsorgt und – offensichtlich vergessen. Wir fanden zahllose Objekte, die es so heute nicht mehr gibt, Dinge aus unserer Kindheit, Haushaltsbedarf, Flaschen, Eislöffelchen, Cremedosen, Shampoo- und Spülmittelflaschen, Spielzeug, Kleidung, Schuhe – die Plastikgegenstände kaum verrottet, ihre Farben in erschreckender Frische. Wir schätzen den Müllplatz auf ca. 45–50 Jahre, Späteres kam nicht mehr dazu. Die organischen Teile sind längst zu Erde geworden, Papieretiketten haben sich sauber von Untergründen gelöst, Knochenreste scheinen in der Sonne, von Textilien sind nur doch die Chemiefasern übrig. Der Ort ist mit Bäumen bewachsen und jetzt im Sommer kaum auszumachen. Wir graben, sammeln, führen zusammen, und fühlen uns wie Archäologen unserer eigenen Kindheit.

In der Ausstellung Forest Stand im KUBUS finden die Betrachtenden einige Objekte wieder – jedes liebevoll als Einzelstück präsentiert. Die Fotos in diesem Blog zeigen den originalen Zustand beim Finden.

P2280036 P2280050 P2280067 P2280074 P2280075 P2280077 P2280081 P2280083 P2280092 P2280100 P2280106 P2280109 P2280115 P2280033 P2280117  P2280118P2280160